Feuerwache 1 - Atemschutzübung OIE AG

Am 11.10.2021 fand eine Atemschutzübung der Feuerwache 1 in den Räumlichkeiten der OIE AG in der Hauptstraße statt.

Angenommen war ein Schwelbrand in der Heizungsanlage im Dachgeschoss mit mindestens zwei vermissten Mitarbeitern.

Da der Betrieb über eine Brandmeldeanlage verfügt, war für die Kameraden*innen der erste Weg zur Brandmeldezentrale wo neben den Angaben eines Mitarbeiters auch die Anlage selbst wichtige Informationen zum Brandort und eine Wegbeschreibung mittels sogenannten „Laufkarten“ gab. Auf der Anzeige der BMZ wurden zwei Rauchmelder angezeigt, die die Anlage ausgelöst hatten.

Im Treppenhaus wurde anschließend eine verletzte Person aufgefunden und Rauchentwicklung festgestellt. In der Heizungsanlage waren noch zwei weitere Personen vermisst und ein Mitarbeiter machte sich auf dem Flachdach im Außenbereich bemerkbar.

Nur durch einen hohen Personalaufwand mit mehreren Atemschutztrupps konnten die Vermissten und Verletzten gefunden und versorgt werden. Die Atemschutztrupps mussten sich unter Nullsicht in den Räumen der Heizungsanlage orientieren und konnten nach einiger Zeit die beiden Vermissten finden. Die Person vom Flachdach wurde mit einem Seil gesichert und über eine Schiebeleiter nach unten gerettet.

An dieser Übung nahmen 40 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwache 1, mit den Fahrzeugen: TLF, HLF, LF, RW, TLF20/40, KdoW und MZF 1, teil.

Ein besonderer Dank gilt Thomas Johann vom Vorstand der OIE AG, der uns die Räumlichkeiten für unsere Übung zur Verfügung gestellt hatte, sowie den Herren Volker Lorenz, Kevin Hartmann, Torben Herberts und Adrian Werdin für die Unterstützung bei der Planung und Durchführung.

Bericht: Peter Späth, Feuerwache 1
 

Feuerwehrangehöriger mit Laufkarten

© Foto Hosser

Verletzter im Treppenhaus

© Foto Hosser

Personenrettung aus dem Treppenhaus

© Foto Hosser

Rettung vom Dach mit Schiebleiter

© Foto Hosser