Feuerwache 4 - Übung Hochwasserschutz

Mit Rückblick auf die vergangenen Ereignisse bezüglich der Überschwemmungen in RLP und NRW befassten sich die Feuerwehrangehörigen der Wache 4 mit dem NOAQ Hochwasserschutzsystem.

Dieses besteht aus einem aufblasbaren Schlauchwall, der flexibel und schnell einsetzbar ist. Der Schlauchwall bietet eine Schutzhöhe von 75 cm und liegt bei der Feuerwehr in drei verschiedenen Längen vor (10 m, 15 m und 20 m). Befestigen muss man die einzelnen Wälle lediglich an den Außenkanten, denn eine Verankerung am Boden wird mit der Schürze des Schlauchwalls gewährleistet und benötigt hierzu bloß das Gewicht des Hochwassers.

Bei der Übung wurde der Einsatz des Hochwasserschutzes anhand von zwei Szenarien demonstriert:
Das erste Szenario stellte den Schutz der Feuerwache dar. Beim zweiten wurde eine tiefergelegene Straße abgesichert.
Beide Übungen verliefen erfolgreich.

Verfasser: Ohliger, Feuerwache 4

Hochwasserschutz Feuerwache 4
Hochwasserschutz Straße