1. Atemschutzübung seit Einstellung des Dienstbetriebes wegen Corona-Virus im März 2020

Die Feuerwache 1 probte in einem Gebäude der ehem. Straßburg-Kaserne den Einsatz unter Atemschutz.

Angenommen wurde ein Brand in einem Kinderzimmer mit der Verrauchung der ganzen Wohnung. Um die Übung so realitätsnah wie möglich zu gestalten kam eine Nebelmaschine zum Einsatz.
Eine Person, die am Fenster im 2. OG stand, konnte erfolgreich über die Drehleiter gerettet werden. Zwei weitere Personen wurden durch die Kameraden unter Atemschutz aus der Wohnung gebracht. Zur Entrauchung kamen zwei Überdrucklüfter zum Einsatz die die Wohnung und den Treppenraum belüfteten.

An der Übung nahmen 40 Kameradinnen und Kameraden teil, 12 davon unter Atemschutz. Im ELW liefen alle Fäden zusammen und von wo aus der Atemschutzeinsatz koordiniert wurde. Im Einsatz waren KdoW, ELW, TLF, DLK, HLF, LF, TLF 20/40 und MZF 2.

Ein Dank noch an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Frau Reuter und Herrn Görres die uns
das Gebäude zu Verfügung stellte.