Wappen der Feuerwehr Rheinland-Pfalz

Fürsorgpflicht für die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Atemschutzgerätewarte nachgekommen

Mit der Anschaffung und dem Einbau der neuen Reinigungs- und Desinfektionswaschmaschine der Fa. Meiko, ist die Verwaltung ihrer Fürsorgpflicht für die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Atemschutzgerätewarte in Bezug auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz nachgekommen und hat einen großen Schritt nach vorne getan.

Bei Auswahl der neuen Reinigungs- und Desinfektionswaschmaschine wurde Wert darauf gelegt, dass sowohl  Atemschutzmasken und Lungenautomaten gereinigt und desinfiziert werden können. Für die Reinigungsprozesse stehen hierfür unterschiedliche Körbe zur Auswahl zur Verfügung.
Auch besteht die Möglichkeit, einen kompletten Pressluftatmer mit Begurtung in der Maschine zu reinigen.

So konnten nach einem Brandeinsatz vier der verschmutzten Atemschutzmasken oder Lungenautomaten (siehe Bilder) in nur 12 Minuten komplett gereinigt und desinfiziert werden. Für das Trocknen der Masken und Lungenautomaten im Trockenschrank wurden dann nochmals ca. 45 Minuten benötigt. Nach der anschließenden Montage und Prüfung der  Masken und Geräte, stehen diese nun wieder für weitere Einsätze zur Verfügung.

Mit dem Einsatz der neuen Waschmaschine wird auch in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheitschutz Rechnung getragen. So kommt keiner der Gerätewarte mehr mit den Reinigungs- und Desinfektionsmittel in Kontakt und gesundheitliche Gefährdungen für die Mitarbeiter werden beim Benutzen der Anlage ausgeschlossen.


Bericht: Udo Schuff, hauptamtlicher Gerätewart der FFIO