Wappen der Feuerwehr Rheinland-Pfalz

Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Idar-Oberstein am 16. März 2002 in der Feuerwache 1

Die nachfolgenden Bilder zeigen Verpflichtungen, Beförderungen, Ernennungen, Ehrungen sowie die Übergabe eines Präsentes an die über 70-jährigen Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung  

Feuerwehrdezernent Beigeordneter Helmut Schneider eröffnete den Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Idar-Oberstein und konnte hierzu neben den aktiven Kameraden, die Alterskameraden sowie zahlreiche Gäste aus der Feuerwehrführung und der anderen Hilforganisationen des Landkreises begrüßen.

Unter den Gästen begrüßte er besonders Oberbürgermeister Hans-Jürgen Machwirth und Bürgermeister Peter Simon, Vertreter der Fraktionen des Stadtrates sowie Bedienstete der Stadtverwaltung.

Dezernent Schneider ließ das Jahr 2001 Revue passieren, wobei er u.a. die Beschaffung zweier neuer Fahrzeuge, die ab 2002 neuen Unterkünfte für die Feuerwachen 2 und 3 sowie den zweiten hauptamtlichen Gerätewart herausstellte.Er führte weiter aus, dass seitens der Stadt Idar-Oberstein, trotz schwieriger Haushaltslage, auch für die Zukunft alles getan werde, um die Freiwillige Feuerwehr auf dem neuesten Stand zu halten.

Für ihre im Jahr 2001 geleisteten Dienste zum Wohle der Bürger und Bürgerinnen der Stadt Idar-Oberstein sprach Schneider dem Wehrleiter sowie allen Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Idar-Oberstein Dank und Anerkennung auch im Namen des Stadtvorstandes, der Verwaltung und des Stadtrates aus.

Wehrleiter Backes gab einen Rückblick auf das Jahr 2001, Schwerpunkte seiner Ausführungen waren neben der Einsatztätigkeit, die Anschaffung zweier Mercedes Benz Sprinter als MTW für die Feuerwache 2 und als ELW 1 für die Feuerwache 4 sowie die beiden neuen Unterkünfte für die Feuerwachen 2 und 3.

Der Tätigkeits- und Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Idar-Oberstein für das Jahr 2001 ist nachfolgend aufgeführt.

Wehrleiter Backes dankte allen Feuerwehrkameraden für ihre geleisteten Dienste, neben Dank an die Verwaltung und den Stadtrat, dankte er ganz besonders dem Feuerwehrdezernenten Schneider für seinen unermüdlichen Einsatz vor allem im Bezug auf die neuen Unterkünfte der Feuerwachen 2 und 3.

Oberbürgermeister Hans-Jürgen Machwirth dankte in seinem Grußwort allen Feuerwehrkameraden für ihr Engagement zum Wohle der Bürger und Bürgerinnen der Stadt Idar-Oberstein. Er zeigte sich erfreut, dass so viele aktive und ehemalige Feuerwehrkameraden und Gäste an diesem Kameradschaftsabend teilnehmen.

OB Machwirth unterstrich in seinen Ausführungen, dass alles mögliche getan werde, um die Freiwillige Feuerwehr Idar-Oberstein stets auf dem neuesten Stand zu halten, was letztendlich der Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen der Stadt Idar-Oberstein zu Gute komme.

Erhebliche finanzielle Mittel wurden und würden hierzu bereitgestellt, u.a. zeige dies die neuen Unterkünfte der Feuerwachen 2 und 3 sowie die Neuanschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 für die Feuerwache 3.

Machwirth dankte in diesem Zusammenhang ganz besonders dem Beigeordneten Helmut Schneider, dem es gelungen sei, dass hohe Landeszuschüsse, u.a. aus Mitteln der Konversion, zugesagt wurden.
Kreisfeuerwehrinspekteur Eberhard Fuhr dankte den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Idar-Oberstein in seinem Grußwort für ihre für die Allgemeinheit geleisteten Dienste.

Er zeigte sich erfreut darüber, dass ab 2002 ein zweiter hauptamtlicher Gerätewart der Feuerwehr Idar-Oberstein zur Verfügung stehe. Er wünschte sich, dass dies bei anderen Feuerwehren im Landkreis Birkenfeld Schule machen möge.
Verpflichtet wurden für den aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr:

Heinz Bauer (Wache 1), Florian Feldpausch (Wache 1), Christopher Gottsmann (Wache 1), Patrick Lorenz (Wache 1), Andreas Rissling (Wache 1), Julian Violino (Wache 1), Steffen Frech (Wache 3), Timo Lange (Wache 4), Eric Dunkel (Wache 4), Sascha Molter (Wache 4)
Zum Feuerwehrmann wurden ernannt:

Feuerwehrmann-Anwärter Dannis Schneider (Wache 2), Feuerwehrmann-Anwärter Georg Werner (Wache 2), Feuerwehrmann-Anwärter Tobias Cullmann (Wache 2), Feuerwehrmann-Anwärter Christoph Backes (Wache 4), Feuerwehrmann-Anwärter Christian Uebel (Wache 4), Feuerwehrmann-Anwärter Jens Altvater (Wache 4), Feuerwehrmann-Anwärter Mario Stiltz (Wache 4)
Zum Feuerwehrmann wurden ernannt :

Zur Oberfeuerwehrfrau bzw. Oberfeuerwehrmann wurden ernannt:

Feuerwehrmann Christian Müller (Wache 2), Feuerwehrfrau Sabrina Schubert (Wache 3), Feuerwehrmann Sascha Wildberger (Wache 3), Feuerwehrmann Mark Cloutier (Wache 3), Feuerwehrmann Andreas Schmidt (Wache 3), Feuerwehrmann Stephan Rothenberger (Wache 4), Feuerwehrmann Jens Molter (Wache 4), Feuerwehrmann Steffen Neumann (Wache 4)
Zum Hauptfeuerwehrmann wurden ernannt:

Oberfeuerwehrmann Nils Enke (Wache 2), Oberfeuerwehrmann Florian Lofi (Wache 2), Oberfeuerwehrmann Marco Schuler (Wache 3), Oberfeuerwehrmann Tobias Biermann (Wache 4), Oberfeuerwehrmann Oliver Brosch (Wache 4), Oberfeuerwehrmann Jens Brosch (Wache 4), Oberfeuerwehrmann Bernhard Rothenberger (Wache 4)
Zum Löschmeister wurden ernannt: Hauptfeuerwehrmann Jürgen Eckhardt (Wache 2), Hauptfeuerwehrmann Karl-Otto Linn (Wache 3)
Zum Hauptbrandmeister wurden bestellt:

Oberbrandmeister Dr. Walter-Georg Veeck (Wache 2), Oberbrandmeister Michael Schubert (Wache 3), Zum Hauptbrandmeister und stellvertretenden Wachführer der Feuerwache 4 wurde bestellt: Brandmeister Frank Knapp (Wache 4)
Für 25-jährige aktive pflichttreue Tätigkeit im Feuerwehrdienst wurde das silberne Feuerwehrehrenzeichen verliehen an:

Oberbrandmeister Stefan Weber (Wache 1), Brandmeister Karlheinz Kunz (Wache 1), Löschmeister Jürgen Eckhardt (Wache 2), Löschmeister Rolf Bechtel (Wache 3)
Für 35-jährige aktive pflichttreue Tätigkeit im Feuerwehrdienst wurde das goldene Feuerwehrehrenzeichen verliehen an : Brandmeister Günter Speder (Wache 1)
Durch den Feuerwehrdezernenten wurden die über Siebzigjährigen Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung mit einem Weinpräsent bedacht.