Wappen der Feuerwehr Rheinland-Pfalz

Brandschutz Ratgeber

Ist Ihre Wohnung wirklich sicher?

Die Zigarette im Bett. Mit Feuer spielende Kinder. Eine vergessene Kerze. Es gibt viele auf den ersten Blick erkennbare Risiken. Doch viel gefährlicher sind häufig die Gefahrenquellen, die Sie nicht kennen.

Jedes Jahr entstehen über 200.000 Brände im vermeintlich sicheren Zuhause nichtsahnender Familien. Die Folgen sind dramatisch: Verwüstung, finanzieller Ruin, schwere Verletzungen und viel zu häufig leider auch Todesopfer. Jährlich sterben allein in Deutschland etwa 600 Menschen an Brandunfällen. Jedes dritte Brandopfer ist ein Kind.

Befassen Sie sich deshalb jetzt mit Brandschutz. Erkennen Sie Gefahrenquellen. Installieren Sie Rauchmelder. Schützen Sie sich und andere.

Brandschutz RatgeberKostenloser Ratgeber zum Thema Brandschutz

  • umfassender Ratgeber
  • Brandschutzaufklärung
  • Brandschutzerziehung
  • Verhalten im Brandfall

Feuerlöscher fürs Auto

Es passieren immer wieder Verkehrsunfälle, bei denen Leute eingeklemmt sind und das Unfallfahrzeug zu brennen beginnt. In dieser Situation, wenn ein Helfer einen Feuerlöscher an Bord hat oder die Helfer einen Löscher im Unfallfahrzeug vorfinden.

Wenn Sie einen Feuerlöscher im Auto haben, sollte dieser durch ein kleines Symbol (siehe rechtes Bild) gekennzeichnet werden, damit ihn Ersthelfer auch finden, wenn Sie sich in der Notlage befinden.

Generell wäre es von Vorteil, wenn jeder Autofahrer einen Feuerlöscher an Bord hätte. Oder wollen Sie als Helfer hilflos zusehen müssen, wie ein Mensch verbrennt?

Sollten Sie bei einem Unfall Ihren Feuerlöscher einsetzen müssen, bezahlt die Versicherung des Unfallverursachers das Instandsetzen Ihres Löschers. Sie müssen nur bei der Polizei Ihre Adresse hinterlassen.

Feuerlöscher sind bei Ihrem Feuerlöscher-Vertreter, im Autofachmarkt oder in Baumärkten erhältlich. Im  Fahrzeug eignet sich ein ABC-Pulverlöscher am besten.

Oft ist erstaunlicherweise der 6kg-Dauerdrucklöscher (ABC-Pulver) günstiger als der 2kg-Autofeuerlöscher (Dauerdrucklöscher, ABC-Pulver). Wer also im Kofferraum noch ein Plätzchen frei hat, dem sei der 6kg-Löscher empfohlen, da bei einem Unfall jedes kg Pulver über Leben und Tod entscheiden kann.

Zuverlässiger, günstiger in der Wartung, aber teurer in der Anschaffung ist der Patronen-Aufladelöscher.

Bild links zeigt einen 2kg-Pulverlöscher (Dauerdrucklöscher), Kostenpunkt ca. ca. 35-40 Euro

Bild rechts zeigt einen 6kg-Pulverlöscher (Dauerdrucklöscher), Kostenpunkt ca. 25-30 Euro



Maßnahmen beim PKW-Brand

  • Explodierende Fahrzeuge gibt es nur im Film!  
  • Es kann höchstens ein brennender Reifen platzen, aber das gefährdet Sie als Helfer praktisch nicht
  • Personen aus dem Fahrzeug retten; wenn Personen eingeklemmt sind, Türen und Fenster öffnen, dass diese nicht ersticken (notfalls mit Wagenheber o.ä. einschlagen)
  • deutlicher Notruf: Wenn Leute im brennenden PKW eingeklemmt sind, muss das beim Notruf gesagt werden!!
  • Bleiben Sie bitte so lange in der Leitung, bis die Feuerwehr das Gespräch mit Ihnen beendet.
  • Motorhaube nur einen Spalt öffnen, dabei sich die Finger nicht verbrennen.  
  • Mit Löscher nah an das Feuer herangehen, mit kurzen, gezielten Stößen löschen. Vorsicht: 2kg-Löscher ist nach wenigen Sekunden Spritzen leer!
  • wenn möglich mehrere Löscher gleichzeitig einsetzen.
  • wenn möglich Rest an Löschmittel im Löscher zurückhalten, falls es zu Rückzündungen kommt.

Erklärung der Feuerlöscherkonstruktionen

Der Dauerdrucklöscher

Beim Dauerdrucklöscher ist das Löschmittel (hier Pulver) und das Treibmittel (Stickstoff) in einem Behälter. Er ist unzuverlässiger und aufwändiger in der Wartung als der Patronen-Aufladelöscher. Einziger Vorteil: der günstigere Anschaffungspreis (vor allem im Baumarkt) von ca. 30 Euro.

Der Patronen-Aufladelöscher

Beim Patronen-Aufladelöscher ist das Löschmittel und das Treibmittel getrennt. Das Treibmittel (hier Kohlenstoffdioxid) befindet sich in einer extra Stahlpatrone im Löscher, die erst beim Einsatz des Löschers aufgestochen wird. Daher kann über die Jahre kein Gas entweichen, was beim Dauerdrucklöscher zur Funktionsuntüchtigkeit führen kann. Der Patronen-Aufladelöscher ist äußerst zuverlässig, sehr leicht vom Feuerlöscher-Fachmann zu warten (daher günstige Wartung) und sicherlich die bessere Wahl. Der 6kg-ABC-Pulverlöscher ist durch die sehr hohe Produktionsstückzahl relativ günstig zu haben.
Kostenpunkt ca. 75-85 Euro.

Fazit:

Ein Dauerdrucklöscher ist sicher besser als kein Löscher. Da aber nach 2 Jahren der Löscher vom Fachmann geprüft werden sollte (wenn Sie freiwillig einen Löscher mitführen sind Sie nicht dazu verpflichtet), wäre über die Jahre gesehen der Patronen-Aufladelöscher die bessere Wahl. Es lohnt auf alle Fälle vor der Anschaffung Angebote mehrerer Feuerlöschervertreter einzuholen (auch von unterschiedlichen Herstellern), da die Preise differieren.
Tipp: Wenn möglich mit Bekannten eine Sammelbestellung vornehmen.

Dank geht Herr Martin Blässing/IGSA e.V. für die Genehmigung zur Übernahme des Artikels.